Zum Anfang

GDV Neuerungen in 2018

Aus technischen Gründen (Umstellung auf neues Makler-Abrechnungssystem) erfolgt die Bereitstellung der GDV-Inkassodaten vom 31.10.2018 und 01.11.2018 erst in KW 45 (geplant per 07.11.2018).

Im Feld 22 Zahlungsart /-weg des 2. Teildatensatzes der Satzart 0100 kann ab dem 30.10.2018 die zusätzliche Ausprägung 6 für Kreditkarte geschlüsselt werden. 

Die anderen Felder dieses Teildatensatzes bleiben unberührt. Insbesondere können die Felder 11 Kontonummer und 12 Bankleitzahl für das jeweilige Adresskennzeichen weiter geliefert werden, auch wenn diese dann i.d.R. keine Angaben zu der Kreditkarte selber enthalten können.

 

In der Satzart 0210.170 der Sparte Transport (172) wurde im ersten Teildatensatz das numerische Feld 15 "Abschlagsbetrag in Währungseinheiten" zuweilen mit nichtnumerischen Zeichen falsch gefüllt. Der Fehler wurde zum 16.10.2018 behoben.

Auf vielfachen Wunsch ändern wir die Formatierung beim Hausnummern-Zusatz durch Einfügen eines Leerzeichens. Damit wird auch die Kompatibiliät zum Maklerportal und zu den VN-Daten bei unseren BiPRO-Services ermöglicht. Außerdem werden damit einige Adressangaben geschärft.

Beispiel 1 alt: "17b"

Beispiel 1 neu : "17 b"

Beispiel 2 alt: "11/2"

Beispiel 2 neu : "1 1/2"

Beispiel 3 alt: "241/2"

Beispiel 3 neu : " 24 1/2"

Im Baustein-Datensatz bei Kfz (Spartenschlüssel 055) erfolgt die Sortierung wieder paarweise für die zugehörigen Sätze der Satzarten 0220/0221. So schreibt es die GDV-Broschüre Link zum GDV auf Seite 17 (oben) vor.

Anhand der Felder 33 Lfd. Nummer (SA 0220) und 13 Lfd. Nummer (SA 0221) ist auch bisher die richtige Zuordnung der beiden Sätze möglich gewesen.

Für die zum 14.04.2018 migrierte letzte Tranche von Condor-LV-Verträgen (und nur diese) wird folgende Ergänzung geliefert. In der Satzart 0210.010 wird nur für migrierte Verträge mit mehreren neuen Vertragsnummern bzw. -Bestandteilen im Feld 32 "erste Referenz-Versicherungsscheinnummer" zusätzliche die Vertragsnummer des neuen Grundvertrags geliefert (auch beim Grundvertrag selber). Und im Feld 33 "zweite Referenz-Versicherungsscheinnummer" die neue Vertragsnummer des "nächsten" Vertragsbestandteils, so lange es weitere Vertragsbestandteile gibt.

Insbesondere die Angabe der Vertragsnummer des neuen Grundvertrages wurde von mehreren Maklern angemahnt.

Achtung: Wir stellen auf ein neues System um und werden bei den Kfz-Sätzen u.a. ändern:

  • Bei den amtlichen Kennzeichen werden wir einheitlich Umlaute verwenden, z.B. AÖ statt bisher AOE (COE bleibt aber)
  • Es werden zusätzliche Felder gefüllt, zum Beispiel in der Satzart 0210.050 im 2. Teildatensatz die Felder

- Feld 32 Aufbauart

- Feld 33 Gefahrgut

- Feld 34 Gesamtmasse

  • Die Herstellernamen werden aktualisiert und damit i.d.R. von den alten Namen abweichen. Zum Beispiel wird aus "Volkswagen - VW" nur noch "VW".
  • Wir liefern künftig zusätzlich z.B. den Kreisgemeindeschlüssel
  • Das Feld 8 WKZ der Satzart 0210.050 wird nun gemäß Schlüsselverzeichnis des GDV in GDV-Anlage 110 geschlüsselt.
  • Die Felder zur Tarifgruppe (u.a. 11 KH-Tarifgruppe der Satzart 0220.051 im TDS1) werden künftig genauer mit den Werten A, B, D, R oder N geliefert.
  • Die Felder 20 Flottenkennzeichen (ab 10 Fahrzeuge) und 23 Sicherungsschein der Satzart 0210.050 werden stringenter geschlüsselt.
  • Das Feld 15 KH-SF/S-Klasse der Satzart 0220.051 (KH) wird künftig nur noch bei Sondereinstufungen und der Branchen- bzw. Flotten-Police (aus verständlichen Gründen) nicht geliefert.
  • In der Satzart 0220.055 (Bausteine) werden dann Sätze zu folgenden Bausteinbezeichnungen (im Feld 9) bereitgestellt:

- Fahrerschutz

- GAP

- Kasko-Extra

- Rabattschutz

- Schutzbrief und

- Werkstattservice

Für den Fahrerschutz liefern wir künftig einheitlich nur noch die Satzart 0220.055 (es gibt dann keine Teile mehr in der Satzart 0220.054.1 Insassenunfall). Der Wert von Feld 9 Bausteinbezeichnung ist dann "Fahrerschutz". Hinweis: Dazu sind dann im Feld 8 Bausteinschlüssel die beiden Werte "FS09" (Deckungssumme max. 12 Mio.) und "FSV" (max. 8 Mio.) möglich. Anhand des Feldes 31 Produktkennung ist diese Unterscheidung leider noch nicht möglich.

  • Im vertragsspezifischen Teil liefern wir (vorerst nur in der Sparte Kfz) zusätzlich die Satzart 0362 (Vor-/ Mitversicherung) aus. In über 70% der Fälle liefern wir dann im Feld 11 die VU-Nummer des Vorversicherers nach BaFin und die Vertragsnummer des Vorversicherers (ohne Sonderzeichen), falls diese uns bekannt sind.
  • Aufgrund der Schlüsselung des Feldes 12 KH Deckungsart im ersten Teildatensatz in der Satzart 0220.051 liefern wir im Feld 13 KH-Deckungssummen keine Werte mehr (bzw. 27 x die 0). Gleiches gilt in der Satzart 0221.051 für das analoge Feld 8 KH-Deckungssummen in Währungseinheiten.
  • Im Feld 31 Antragsdatum in der Satzart 0200 Teildatensatz 1 liefern wir künftig abweichend das Antragsdatum des Vertrags und nicht mehr den Wert, der zum Beispiel für einen Fahrzeugwechsel notiert wurde.
  • Ankündigung: In der Satzart 0200, erster Teildatensatz, ist geplant, den bisherigen Inhalt des Feldes 23 Mehrzweckfeld mittelfristig leer zu lassen. Wir werden hier explizit informieren, zu wann das der Fall sein wird.

Ab dem 10.06.2018 kam es bedauerlicherweise in Einzelfällen zu einer doppelten Lieferung des 2. Teildatensatz in der Satzart 0200. Wir bitten die damit verbundenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

In der Satzart 0200, Teildatensatz 2 wird das Feld 19 "Internes Ordnungsmerkmal des VM" künftig ergänzt beliefert. Wenn Sie uns beim Antrag im R+V CONNECT, im Kfz-Webservice oder über den TAA-BiPRO-Service (Norm 421 SHU für die PrivatPolice) eine solche Nummer (max. 25 Stellen) aufgeben, dann wird diese künftig im GDV-Datensatz in dem eigentlich 50-stelligen Feld 19 auch wieder bereitgestellt.

Damit können Sie über diese Nummer aus dem Antragsprozess nach der Policierung die (neue) Vertragsnummer wieder maschinell zuordnen.

Wir hatten seit dem 10.04.2018 das Feld 21 Währungsschlüssel in SA0210.050.1 falsch geliefert. Der Fehler wurde korrigiert und jetzt wird wieder EUR geliefert.

Am.19.04.18 stellen wir Ihnen im Postfach zum letzten Mal GDV-Daten für den Condor-Alt-Bestand Leben bereit. Die Daten für Komposit liefern Ihnen bereits seit dem 03.12.17 nicht mehr.

Hintergrund ist, dass wir damit die Migration der letzten Verträge aus den alten Condor-Systemen abschließen. Die Daten zu den migrierten Verträgen werden alle schon mit Vertragsstatus 4=storniert und Abgangsgrund 38 (Storno wegen Fortführung unter neuer Versicherungsscheinnummer) gemäß GDV-Anlage 5 geliefert.

Bitte beziehen Sie ab dem dann folgenden Mittwochvormittag alle GDV-Bestandsdatenlieferungen ausschließlich aus dem Downloadbereich (Services>Downloadbereich>Downloads). Dort liefern wir ihnen zusätzlich zu jedem migrierten Vertrag die neue Vertragsnummer (beginnt dann künftig immer mit 70 als sog. Arbeitsgebiet) und in der Satzart 0200 im Teildatensatz 1 im Feld 32 Referenz-Versicherungsscheinnummer die alte Condor-Vertragsnummer., sowie im Feld 33 Spezifikation der Referenz-Versicherungsscheinnummer den Wert 1=alte Vers.scheinnr.

Wir hoffen, dass durch den Import erst der alten und dann der neuen GDV-Daten Ihr Maklerverwaltungsprogramm den Nummernwechsel maschinell selber vornehmen kann.

Alternativ bieten wir auch ausführliche CSV-Listen (z. B. in EXCEL nutzbar). Details erfahren Sie hier.

In der Satzart 0200 ist im Feld 8 Inkassoart im Teildatensatz 1 zu schlüsseln, ob es sich um Zentralinkasso bzw. direktes Inkasso handelt (Schlüssel 2) oder um Vermittlerinkasso (Schlüssel 1). Bei neu policierten Verträgen kam es in gewissen Konstellationen in der ersten Datenlieferung nach der Policierung dazu, dass im Vermittlerinkasso trotzdem der falsche Wert 2 geliefert wurden. 

Die Kollegen in der Informatik haben die Programme an dieser Stelle optimiert. Leider konnte das für folgende Sparten noch nicht erfolgen: Unfall, Kredit, Gewerblich-Sach., Komposit privat, Leben, Kranken und Rechtsschutz.