Zum Anfang

Datei- und Dokumenten-TransferService

Detailinformationen rund um unseren TransferService

Wir übertragen tagesaktuell dieselben Dokumente, die wir auch in unserem Dokumentenarchiv bereitstellen. Dies sind die Vermittlerkopien der Kundendokumente von Policen (inklusive Nachträgen), Rechnungen (inklusive Mahnungen) und standardisierten Kundenschreiben (zum Beispiel Anforderung eines fehlenden Formulars) in den folgenden Arbeitsgebieten:

10 - Unfall
11 - Gruppen-Unfall
12 - Gruppen-Unfall
13 - Unfallversicherung für Banken
14 - Luftfahrt-Unfall
15 - Unfall mit Beitragsrückgewähr
16 - Unfall-Kinderversicherung
18 - Unfallversicherung Condor

25 - Vermögensschaden-Haftpflicht
26 - Luftfahrt-Haftpflicht
27 - Umwelt-Haftpflicht
28 - Jagdhaftpflicht
29 - Haftpflicht
30 - Kfz R+V
32 - Kfz KRAVAG-ALLGEMEINE
33 - Kfz KRAVAG-LOGISTIC
34 - Privatpolice
35 - Rechtsschutz
40 - Landwirtschaft
41 - Agrarpolice
42 - Betriebsschließung
43 - Bankpolicen
44 - Gewerbebündelprodukt
45 - Industrie
46 - Industriepolice
47 - Gewerbe-Gebäude
48 - Wohngebäude
54 - Tiefkühl
55 - Fam. - Schutz
56 - Condor Privatschutz Police
58 - Gewerbe-Inhalt
70 - Leben
74 - Kfz Condor
75 - Condor Firmengeschäft
78 - Krankenversicherung
82 - Technische Versicherung
84 - Firmengeschäft
85 - Transport
90 - Kredit Kautionsvers. für Reise
91 - Kredit WKV/KKV
97 - Kredit Kautionsversicherung

Mit dem BiPRO-Webservice übertragen wir neben den oben genannten Dokumenten auch Dateien aus Ihrem Download-Bereich im Maklerportal, die von uns dort regelmäßig eingestellt werden, beispielsweise die jährliche K-KINK-Datei (Kfz-Beitragsvergleichslisten zur Hauptfälligkeit 1.1.), die monatliche elektronische Courtage-Abrechnung (sofern beantragt), die wöchentlichen GDV-Dateien (sofern beantragt) oder die Bestandsübertragungslisten – jeweils in derselben Form, in der sie auch im Maklerportal bereitstehen.

Wir können keine elektronischen Dokumente liefern:

  • zu unserer Eingangspost (zum Beispiel Schreiben vom Kunden),
  • vom Schadenschriftwechsel,
  • von Individualschreiben der Fachbereiche,
  • von direkten Schreiben an Sie (und nicht an den VN),
  • von Original-Kundendokumenten im Rahmen des Agenturinkassos,
  • sowie zu den oben nicht aufgeführten Sparten.

Täglich (falls vorhanden) bei Dokumenten aus dem Dokumentenarchiv und bei Bestandsnachrichten, bei anderen Daten entsprechend Ihrem Turnus im Maklerportal, etwa wöchentlich bei den GDV-Bestandsdaten, monatlich bei den Courtage-Daten oder jährlich bei den K-KINK-Listen.

Nein – die o.g. Dokumente der angegebenen Arbeitsgebiete erhalten Sie auf Wunsch entweder elektronisch oder per Post. Eine versehentliche Doppelbearbeitung bei Ihnen ist damit ausgeschlossen. Eine Ausnahme bildet noch die elektronische Courtage-Abrechnung (pdf-Datei), die derzeit nur im Download-Bereich des Maklerportals zur Verfügung steht (sofern Sie diese nicht generell auf postalischem Weg erhalten) und noch nicht per BiPRO-Transferservice übermittelt wird. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen nicht alle Dokumente nur elektronisch zur Verfügung stellen können (siehe oben). Eine Testphase mit gleichzeitiger elektronischer und postalischer Lieferung ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie: Unser Service stellt grundsätzlich alle elektronisch verfügbaren und noch nicht per Webservice abgerufenen Dokumente der letzten vier Wochen bereit. Beim erstmaligen Aufruf werden generell nur diejenigen Dokumente vom Tag des Erstaufrufs geliefert, beim nächsten Aufruf (zum Beispiel am nächsten Tag) nur noch diejenigen, die seit dem letzten Aufruf dazugekommen sind, maximal für 28 Tage rückwirkend. Noch ältere Dokumente stehen nur im Dokumentenarchiv des Maklerportals zum manuellen Download zur Verfügung.

Sie können beruhigt in den Urlaub fahren und danach Ihre Dokumente abholen. Dies ist bis zu 28 Tage rückwirkend möglich. Der Transferservice liefert Ihnen nur diejenigen Dokumente aus diesem Zeitraum, die Sie bisher noch nicht bekommen haben. Haben Sie den Transferservice länger als 28 Tage nicht aufgerufen, müssen Sie eventuell die älteren Dokumente manuell aus dem Dokumentenarchiv des Maklerportals herunterladen.

Ab Mitte 2019

Zum neuen Endpunkt 2.6.2.1.0 erfolgt die Belieferung der Dokumente (.pdf) dann über die Norm 430.4. Dazu kommen viele einzelne Verbesserungen. Zum Beispiel wird unter Lieferung/Transfer/Vermittler/Vermittlernummer nicht mehr die verbundene Agenturnummer, sondern die betreuende Agenturnummer geliefert, die beispielsweise auf der Police aufgedruckt ist. Die Dateien (zum Beispiel GDV-Bestandsdaten, KKINK, CSV-Courtagelisten usw.) werden auch zum neuen Endpunkt wie bisher über die Norm 430.1 bereitgestellt.

Wir werden dann die Unter-Normen 430.1, 430.2, 430.4 und 430.5 einheitlich im Release 2.6 in einem Endpunkt ausliefern.

Bis Ende 2019 wird auch der bisherige Service nach Norm 430.1 weiter bereitgestellt. Dieser liefert sowohl Dokumente (.pdf) als auch Dateien (zum Beispiel GDV-Bestandsdaten). Wir weisen aber vorsorglich darauf hin, dass wir anschließend nicht garantieren können, dass Dokumente (.pdf) und Dateien weiter über den Service (2.4.4.1.x) nach Norm 430.1 ausgeliefert werden.

Wenn Sie zu einem künftigen Zeitpunkt die Belieferung der Dokumente (.pdf) auf die Norm 430.4 umstellen wollen, sprechen Sie uns bitte an. Weitere Informationen werden wir zu gegebener Zeit hier eintragen.

01.06.2018

Zum neuen Endpunkt 2.4.4.1.1 stellen wir im TransferService (Norm 430.1) zusätzlich folgende Metadaten des VN in den Kategorien „Neu-Police“ (100 007 000) und „Rechnung“ (140 013 000) bereit.

1.

Name

2.

Anrede

3.

Vorname

4.

Kundennummer bei R+V 

5.

Geburtsdatum

6.

Straße

7.

Hausnummer

8.

PLZ

9.

Wohnort

10.

Land

11.

Postfach

12.

Geburtsort

13.

Familienstand

14.

Geburtsname

 

Im Laufe der Jahre 2018 und 2019

  • BiN430.4: Voraussichtlich erfolgt in der ersten Jahreshälfte die Belieferung der Dokumente (.pdf) zusätzlich über die Norm 430.4, die dann auch schon die ersten Metadaten zum Versicherungsnehmer gemäß DiO Maklerpost des BiPRO e.V. ausliefert.
    Dazu kommen viele einzelne Verbesserungen. Zum Beispiel wird unter Lieferung/Transfer/Vermittler/Vermittlernummer nicht mehr die verbundene Agenturnummer, sondern die betreuende Agenturnummer geliefert, die beispielsweise auf der Police aufgedruckt ist.
  • Wir werden dann die Normen 430.1, 430.4 und 430.5 einheitlich im Release 2.6 ausliefern. Der Wunsch, nur noch ein listShipment für alle diese Normen nutzen zu können, wird ebenfalls umgesetzt.
  • BiN430.1: Bis auf Weiteres wird auch danach aber der bisherige Service nach Norm 430.1 weiter bereitgestellt. Dieser liefert sowohl Dokumente (.pdf) als auch Dateien (z. Bsp. GDV-Bestandsdaten).
  • Wir weisen aber vorsorglich darauf hin, dass wir für das Jahr 2018 nicht garantieren können, dass Dokumente (.pdf) weiter über den Service nach Norm 430.1 ausgeliefert werden. Für Dateien ändert sich nichts.
  • Wenn Sie zu einem künftigen Zeitpunkt die Belieferung der Dokumente (.pdf) auf die Norm 430.4 umstellen wollen, so sprechen Sie uns bitte an. Weitere Informationen werden wir zu gegebener Zeit geben.
  • Inhaltlich werden wir im Release 2.4.4 und 2.6 zusätzlich Mahnschreiben auch für das Arbeitsgebiet 84 (SachIG) bereitstellen.
  • Zu verschiedenen Zeitpunkten werden wir spartenweise dann in der Norm BiN430.1 die richtige BiPRO-Kategorie 120010000 für „Nachtrag“ (bisher teilweise 100007000 für „Policen“) bereitstellen können. Davon profitieren zum Beispiel ab dem 03.11.2018 die Arbeitsgebiete 25, 29 (Haftpflicht) sowie 41, 44 und 45 (Agrar, Gewerbe, Industrie).

im Laufe des Jahres 2018

  • BiN430.1: Bei dem Dokumententyp „Nachtrag“ liefern wir leider die GeVo-ID 100007000 für Policen. Voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 werden wir zu verschiedenen Zeitpunkten spartenweise dann die richtige ID 120010000 bereitstellen können.

bis voraussichtlich Ende März 2018

  • BiN430.1: In seltenen Ausnahmefällen liefern wir im Feld Vertragsnummer die ebenfalls neunstellige Kundennummer. Der Fehler wird bis voraussichtlich Ende März 2018 korrigiert werden können.

24.02.2018

  • BiN440: Ab dem 24.02.18 stellen wir ein internes System um. Durch unsere umfangreichen Tests erscheint es uns als abgesichert, dass es keine Veränderungen in der Schnittstelle gibt. Die "Deeplinks" direkt in unser Maklerportal sollen wie bisher funktionieren.

29.01. 2018

  • BiN430.5: Um auf dem ComplexTyp „CT_Fahrzeug“ referenzieren zu können, muss in die Datei TransferServiceSchaden_2.6.0.1.0.xsd der Import von bipro-fahrzeug-2.6.0.xsd enthalten sein. Diese Erweiterung der TransferServiceSchaden_2.6.0.1.0.xsd wird bei der R+V ab dem 29.01.18 durchgeführt werden.

23.09.2017

  • BiN430.1: zuweilen wird eine nicht zulässige DokumentartID geliefert. Der Fehler wird zum 23.09.2017 korrigiert.

24.06.2017

  • BiN430.1: In der Sparte Kranken werden wir die bisherige Kategorie Sonstiges (999999999) in Police (100007000) und Mahnschreiben (140012000) aufteilen.
  • BiN430.1: Neben der Kategorie für Rechnungen (140013000) kommen Mahnschreiben (140012000), Lastschriftrückläufer (140012001), Rücktritt /Mahn. (160011001) und Mahn./Künd. (160011002) dazu.
  • Achtung: aktuell kommt es vereinzelt dazu, dass keine normkonforme DoiumentarID dazu geschlüsselt wird. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Problems.

04.03.2017

  • BiN430.1: Das Erstelldatum eines Dokuments (bisher nur unter Datei) wird zusätzlich auch zum Geschäftsvorgang bereitgestellt.

05.11.2016

  • BiN 260.2/411: Mit dem TGIC-Accountlinking wird als weitere Authentifizierungsmöglichkeit die über den GDV angeboten. In unserem Maklerportal kann der User dazu seine 10-stellige TGIC-UserdID eingeben oder der dezentrale Administrator gibt diese für die von ihm betreuten User vor. Ist dieses Accountlinking durchgeführt, reicht die Anmeldung beim GDV aus, um unsere BiPRO-Services ohne weiteres Login zu nutzen.
  • BiN430.1: wir übertragen damit je nach Berechtigung der abholenden UserID maschinell GDV-Dateien (Bestand und Inkasso), Courtage-Abrechnungen (.csv und .pdf noch per .zip), KKINK und Bestandsübertragungslisten (an den abgebenden Makler), die Sie sonst auch im Downloadbereich finden.

30.04.2016

  • Ab Freitag, den 29.04.16 ca. 12:00 Uhr werden die Maklerportale und die BiPRO-Webservices in den Wartungsmodus versetzt und stehen dann voraussichtlich bis zum 30.04.16 ca. 20:00 Uhr nicht zur Verfügung.
    BiN440 (Deeplinks): Die Deeplinks verzweigen in das Maklerportal
    BiN430.1 (Dateien und Dokumente) und BiN430.5 (Schaden): keine Änderungen

05.03.2016

  • BiN430.1 (Dateien und Dokumente) und 440 (Deeplinks): kleinere Fehlerbehebungen
    BiN430.5 (Schaden): Zusätzlich werden Schaden-Geschäftsvorfälle zu Rechtsschutz- und Kautionsversicherung geliefert

31.10.2015

BiN430.1 (Dateien und Dokumente):

  • Im Erfolgsfall liefern wir künftig den http-Status
    • ALT 202
    • NEU 200

  • In der Response zu getShipment ändern wir den MIME-Type für PDF-Dokumente auf den „offiziellen“ Wert
    • ALT:
    • NEU:

  • Zeitraum zum Abholen nach der Erstbereitstellung
    • ALT: Transfers zu Dokumenten müssen innerhalb einer Woche abgeholt werden
    • NEU: Die Frist wurde auf vier Wochen deutlich erweitert

  • Anzahl Transfers, also Dokumente oder Dateien, (für alle Shipments)
    • ALT: Max. ca. 1.000 Transfers waren möglich
    • NEU: Bis zu ca. 3.000 Transfers sind möglich