Zum Anfang

Allgemeine Informationen zu BiPRO-Webservices

Neben R+V CONNECT und den Maklerportalen bilden Webservices die dritte Säule der elektronischen Prozessunterstützung für unsere Geschäftspartner. Hier ist eine Standardisierung von Webservices ungemein wichtig, damit eine Anbindung an verschiedenste Vermittlergruppen (von kleineren mit einem Standard-Maklerverwaltungsprogramm bis hin zu großen mit individuellen Systemen) schnell und einfach möglich ist.

Wenn der Hersteller Ihres Maklerverwaltungsprogramms BiPRO-Webservices in Ihr System integriert hat, können Sie sich in etlichen Fällen den Aufruf, die Anmeldung und die Navigation in unserem Maklerportal sparen und medienbruchfrei auf Ihrer gewohnten Arbeitsoberfläche bleiben. Sie müssen sich nicht die Informationen einzeln bei uns zusammensuchen, sondern die Informationen kommen automatisch (ggf. auf Knopfdruck) zu Ihnen in Ihr System und können dort u.U. ohne weiteres Zutun dem jeweiligen Kunden bzw. Versicherungsvertrag zugeordnet werden. Sie ersparen sich in diesen Fällen das lästige Einscannen von Papierdokumenten.

Die BiPRO-Normen sind numerisch gekennzeichnet und lassen sich grob in zwei Kategorien aufteilen:

a) Grundlagen-Normen
Sie definieren den Normbildungsprozess, Grundlagen der Technik und der Fachlichkeit.

b) Service-Normen
Sie definieren die Sicherheit (Authentifizierung) von BiPRO-Webservices, den Prozess bei Tarifierung, Angebot und Antrag (TAA-Normen), bei der Übermittlung von Daten und Dokumenten, bei Listen-, Such- und Bestands-Services sowie bei spezifischen Services (z.B. Deep-Link zur externen Navigation in die Maklerportale der Versicherer).

Eine Übersicht der "BiPRO-Normen und Webservices" mit Erläuterungen finden Sie hier .

  • Sichere Authentifizierung mit User-ID und Passwort an unserem Server (BiPRO-Normen 260, 410) oder über die TGIC (Trusted German Insurance Cloud) des GDV (BiPRO-Normen 261, 411)
  • Deep Link, d.h. der Zugang aus Ihrem System direkt in unser Maklerportal (z.B. zu den Vertragsdetails, der Schadenübersicht, den Inkassodaten u.a.m.) ohne zusätzlichen Anmelde- oder Navigationsprozess (BiPRO-Norm 440)
  • Dokument- und Dateitransfer, d.h. automatisches Abholen der Vermittlerkopien von Kundendokumenten und anderen Dateien (z.B. GDV-Daten, elektr. Courtageabrechnungen, K-KINK-Listen u.a.) in Ihr Maklerverwaltungsprogramm (BiPRO-Norm 430.1)
  • Übermittlung von Schaden-Geschäftsvorfällen inkl. Schadenöffnung, Schadenschließung und Zahlungshöhe (BiPRO-Norm 430.5)
  • Tarifrechner für das Privatkunden-Kompositgeschäft: Wohngebäude, Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz (BiPRO-Norm 421) sowie für das Kfz-Geschäft (Webservice derzeit noch nicht nach BiPRO Norm)
  • weitere werden folgen
  • AMS.4, ams.5, ams.cloud und ia.2 von assfinet
  • VIAS von Lutronik
  • FinanzOffice von IWM
  • b-tix Client von b-tix und damit die Programme
    • OASIS von NKK
    • ab-Agenta von artBase
    • FinASS von Frank Weber Software
    • IVM von Holl & Partner
    • Lisa von VEMA
  • easy Client von easy Login
  • Ameise von blau direkt
  • scan2find von ASPOA
  • Dokumenten-Service von zeitsprung
    • Keasy von vfm
    • KVV von eZsoftware
    • Mr-Money PDF Box
    • Moneycheck-CRM von Finanzsystemhaus
    • CORPIT VS von Corpi
    • VEMA
    • i-planner
    • AGENTURA von ASAsoft GmbH
    • FinASS von Frank Weber Software
  • Dokumenten-Service vom DEMV Deutscher Maklerverbund
    • Professional works
  • ProClient
  • Akquise-Center
  • SALIA
  • SNIVER von INNOSYSTEMS mit Privatkunden-Komposit- und Kfz-Tarifen (keine BiPRO-Norm)
  • NAFI mit Privatkunden Komposit- und Kfz-Tarifen (keine BiPRO-Norm)
  • Softfair mit Privatkunden Komposit-Tarifen
  • Mr. Money mit Privatkunden Komposit-Tarifen
  • weitere werden folgen

BiPRO steht für Brancheninstitut für Prozess-Optimierung und ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Düsseldorf, der aus der 2006 gegründeten Brancheninitiative Prozessoptimierung hervorgegangen ist. Mitglieder sind

  • Versicherungen (die R+V-Versicherungsgruppe ist seit 2008 BiPRO-Mitglied)
  • Maklerpools und Vertriebsorganisationen
  • Makler
  • Maklerverbände und -verbünde
  • Hersteller von Maklerverwaltungsprogrammen
  • Hersteller von Vergleichssoftware
  • Sonstige (technische) Dienstleister

Ziel des BiPRO e.V. ist die Erarbeitung und Verbreitung von Normen fachlicher (Datenmodelle) und technischer (IT-Prozess-Schnittstellen) Art zur Optimierung von unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen. Technisch gesehen beschreiben diese Normen Web-Services. Ein Webservice ist eine fest definierte Schnittstelle ohne eigene Oberfläche, um Daten zwischen verschiedenen Plattformen technisch standardisiert über das Internet auszutauschen.

Ab 2019

Voraussichtlich erfolgt dann die Belieferung der Dokumente (.pdf) zusätzlich über die Norm 430.4. Dazu kommen viele einzelne Verbesserungen. Zum Beispiel wird unter Lieferung / Transfer / Vermittler / Vermittlernummer nicht mehr die verbundene Agenturnummer, sondern die betreuende Agenturnummer geliefert, die z. B. auf der Police aufgedruckt ist.

Wir werden dann die Normen 430.1, 430.2, 430.4 und 430.5 einheitlich im Release 2.6 ausliefern. Und der Wunsch, nur noch ein listShipment für alle diese Normen nutzen zu können, wird auch umgesetzt. Und bis auf weiteres wird auch der bisherige Service nach Norm 430.1 weiter bereitgestellt. Dieser liefert sowohl Dokumente (.pdf) als auch Dateien (z. Bsp. GDV-Bestandsdaten). Wir weisen aber vorsorglich darauf hin, dass wir für das ganze Jahr 2019 nicht garantieren können, dass Dokumente (.pdf) weiter über den Service (2.4.4.1.x) nach Norm 430.1 ausgeliefert werden. Für Dateien ändert sich nichts.

Wenn Sie zu einem künftigen Zeitpunkt die Belieferung der Dokumente (.pdf) auf die Norm 430.4 umstellen wollen, so sprechen Sie uns bitte an. Weitere Informationen werden wir zu gegebener Zeit hier eintragen.

01.06.2018

Zum neuen Endpunkt 2.4.4.1.1 stellen wir im TransferService (Norm 430.1) zusätzlich folgende Metadaten des VN bei den Kategorien Neu-Police (100 007 000) und Rechnung (140 013 000) bereit:

1. Name
2. Anrede
3. Vorname
4. Kundennummer bei R+V 
5. Geburtsdatum
6. Straße
7. Hausnummer
8. PLZ
9. Wohnort
10. Land
11. Postfach
12. Geburtsort
13. Familienstand
14. Geburtsname

Im Laufe der Jahre 2018 - 2019

  • BiN430.4: Voraussichtlich erfolgt in der 1. Jahreshälfte die Belieferung der Dokumente (.pdf) zusätzlich über die Norm 430.4, die dann auch schon die ersten Metadaten zum Versicherungsnehmer gemäß DiO Maklerpost des BiPRO e.V. ausliefert.
    Dazu kommen viele einzelne Verbesserungen. Zum Beispiel wird unter Lieferung / Transfer / Vermittler / Vermittlernummer nicht mehr die verbundene Agenturnummer, sondern die betreuende Agenturnummer geliefert, die z. B. auf der Police aufgedruckt ist.
  • Wir werden dann die Normen 430.1, 430.4 und 430.5 einheitlich im Release 2.6 ausliefern. Und der Wunsch, nur noch ein listShipment für alle diese Normen nutzen zu können, wird dann auch umgesetzt.
  • BiN430.1: Bis auf weiteres wird auch danach aber der bisherige Service nach Norm 430.1 weiter bereitgestellt. Dieser liefert sowohl Dokumente (.pdf) als auch Dateien (z. Bsp. GDV-Bestandsdaten).
  • Wir weisen aber vorsorglich darauf hin, dass wir für das Jahr 2018 nicht garantieren können, dass Dokumente (.pdf) weiter über den Service nach Norm 430.1 ausgeliefert werden. Für Dateien ändert sich nichts.
  • Wenn Sie zu einem künftigen Zeitpunkt die Belieferung der Dokumente (.pdf) auf die Norm 430.4 umstellen wollen, so sprechen Sie uns bitte an. Weitere Informationen werden wir zu gegebener Zeit geben.
  • Inhaltlich werden wir im Release 2.4.4 und 2.6 zusätzlich Mahnschreiben auch für das Arbeitsgebiet 84 (SachIG) bereitstellen
  • Zu verschiedenen Zeitpunkten werden wir spartenweise dann in der Norm BiN 430.1 die richtige BiPRO-Kategorie 120010000 für "Nachtrag" (bisher teilweise 100007000 für „Policen“) bereitstellen können. Davon profitieren zum Beispiel ab dem 03.11.2018 die Arbeitsgebiete 25, 29 (Haftpflicht) sowie 41, 44 und 45 (Agrar, Gewerbe, Industrie).

im Laufe des Jahres 2018

  • BiN430.1: Bei dem Dokumententyp "Nachtrag" liefern wir leider die GeVo-ID 100007000 für Policen. Voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 werden wir zu verschiedenen Zeitpunkten spartenweise dann die richtige ID 120010000 bereitstellen können.

bis voraussichtlich Ende März 2018

  • BiN430.1: in seltenen Ausnahmefällen liefern wir im Feld Vertragsnummer die ebenfalls 9-stellige Kundennummer. Der Fehler wird bis voraussichtlich Ende März 2018 korrigiert werden können.

24.02.18

  • BiN440: ab dem 24.02.18 stellen wir ein internes System um. Durch unsere umfangreichen Tests erscheint es uns als abgesichert, dass es keine Veränderungen in der Schnittstelle gibt. Die "Deeplinks" direkt in unser Maklerportal sollen wie bisher funktionieren.

29.01.18

  • BiN430.5: Um auf dem ComplexTyp „CT_Fahrzeug“ referenzieren zu können, muss in die Datei TransferServiceSchaden_2.6.0.1.0.xsd der Import von bipro-fahrzeug-2.6.0.xsd enthalten sein. Diese Erweiterung der TransferServiceSchaden_2.6.0.1.0.xsd wird bei der R+V ab dem 29.01.18 durchgeführt werden.

23.09.2017

  • BiN430.1: zuweilen wird eine nicht zulässige DokumentartID geliefert. Der Fehler wird zum 23.09.2017 korrigiert.

24.06.2017

  • BiN430.1: In der Sparte Kranken werden wir die bisherige Kategorie Sonstiges (999999999) in Police (100007000) und Mahnschreiben (140012000) aufteilen.
  • BiN430.1: Neben der Kategorie für Rechnungen (140013000) kommen Mahnschreiben (140012000), Lastschriftrückläufer (140012001), Rücktritt /Mahn. (160011001) und Mahn./Künd. (160011002) dazu.
  • Achtung: aktuell kommt es vereinzelt dazu, dass keine normkonforme DoiumentarID dazu geschlüsselt wird. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Problems.

04.03.2017

  • BiN430.1: Das Erstelldatum eines Dokuments (bisher nur unter Datei) wird zusätzlich auch zum Geschäftsvorgang bereitgestellt.

05.11.2016

  • BiN 260.2/411: Mit dem TGIC-Accountlinking wird als weitere Authentifizierungsmöglichkeit die über den GDV angeboten. In unserem Maklerportal kann der User dazu seine 10-stellige TGIC-UserdID eingeben oder der dezentrale Administrator gibt diese für die von ihm betreuten User vor. Ist dieses Accountlinking durchgeführt, reicht die Anmeldung beim GDV aus, um unsere BiPRO-Services ohne weiteres Login zu nutzen.
  • BiN430.1: wir übertragen damit je nach Berechtigung der abholenden UserID maschinell GDV-Dateien (Bestand und Inkasso), Courtage-Abrechnungen (.csv und .pdf noch per .zip), KKINK und Bestandsübertragungslisten (an den abgebenden Makler), die Sie sonst auch im Downloadbereich finden.

30.04.2016

Ab Freitag, den 29.04.16 ca. 12:00 Uhr werden die Maklerportale und die BiPRO-Webservices in den Wartungsmodus versetzt und stehen dann voraussichtlich bis zum 30.04.16 ca. 20:00 Uhr nicht zur Verfügung.
BiN 440 (Deep Links): Die Deep Links verzeigen in das einheitliche Maklerportal
BiN 430.1 (Dateien und Dokumente) und BiN 430.5 (Schaden): keine Änderungen

05.03.2016

BiN 430.1 (Dateien und Dokumente) und 440 (Deep Links): kleinere Fehlerbehebungen
BiN 430.5 (Schaden): Zusätzlich werden Schaden-Geschäftsvorfälle zu Rechtsschutz- und Kautionsversicherung geliefert

31.10.2015

BiN 430.1 (Dateien und Dokumente):

  • Im Erfolgsfall liefern wir künftig den http-Status
    • ALT 202
    • NEU 200
  • In der Response zu getShipment ändern wir den MIME-Type für PDF-Dokumente auf den „offiziellen“ Wert
    • ALT:
    • NEU:
  • Zeitraum zum Abholen nach der Erstbereitstellung
    • ALT: Transfers zu Dokumenten müssen innerhalb einer Woche abgeholt werden
    • NEU: Die Frist wurde auf vier Wochen deutlich erweitert
  • Anzahl Transfers, also Dokumente oder Dateien, (für alle Shipments)
    • ALT: Max. ca. 1.000 Transfers waren möglich
    • NEU: Bis zu ca. 3.000 Transfers sind möglich