Zum Anfang

Aktuelles: Technische Portalinformationen

Ab sofort können Sie in unserem Kfz-Portalrechner von NAFI (im Maklerportal unter "Tarifrechner" » "Komposit" » "Kfz") die Kfz-BranchenPolice für Kleinflotten mit 3 bis 9 motorisierten Kraftfahrzeugen berechnen, speichern und online beantragen.

Daneben können Sie diesen einfach zu bedienenden Webrechner auch für PKW, Zweiräder, Campingfahrzeuge, LKW im Werkverkehr sowie Zugmaschinen und Anhänger benutzen.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei diesem Rechner Ihre Zugangsdaten selber festlegen müssen. Eine entsprechende Kurzanleitung finden Sie hier. (PDF, 522 KB)

Haben Sie weitere Fragen? Ihr Maklerbetreuer bzw. Maklerreferent erteilt Ihnen gerne Auskunft. Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wie schon in diesem Jahr, werden die "Makler-Champions" auch 2019 vom Versicherungs-magazin gekürt. Dabei sollen die besten Versicherer in vier Sparten (Leben, Kranken, Schaden und Rechtsschutz) ausgezeichnet werden.

Alle Makler sind herzlich eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen.

Jetzt mitmachen

Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zentralen Benutzerservice (ZBS) bei einer Abweichung des Namens des Anrufers von dem des Inhabers der Benutzerkennung nicht die Rechtmäßigkeit eines Zugriffs auf unsere Systeme erkennen können, dürfen sie in diesen Fällen generell keinen Support mehr leisten. Der Anrufer erhält einen Hinweis, was zu tun ist. Dies gilt z. B. auch für den Anruf eines Assistenten, der mit den Zugangsdaten seines Chefs angemeldet ist.

Diese Regelung gilt nicht, wenn ein Anrufer unsere Systeme nur mit Einschränkungen nutzen und keinen Zugriff auf datenschutzrelevante Inhalte wie Bestandsverträge und Kundendaten haben, z. B. bei Nutzung unseres R+V Gastzugangs als Vermittler eines Maklerpools ohne eigene Benutzerkennung. In diesem Fall ist der ZBS unbedingt darauf hinzuweisen.

Anleitung zur Einrichtung neuer Benutzer im Maklerportal
Eine entsprechende Anleitung zur Einrichtung neuer Benutzer im Maklerportal finden Sie hier (PDF, 1.11 MB) .

Missbrauch von Zugangsdaten durch ausgeschiedene Kollegen

Es gab einige Fälle, in denen sich ausgeschiedene Mitarbeiter eines Maklerhauses mit noch gültigen Zugangsdaten eines anderen Benutzers unberechtigt Zugang zu Kundendaten im Maklerportal verschafft haben. Sorgen Sie also in Ihrem eigenen Interesse immer dafür, dass jeder Anwender eigene persönliche Zugangsdaten zu unserem Maklerportal und damit auch zu R+V CONNECT erhält. Nur so ist es möglich, einzelne Benutzer gezielt sperren zu können.

Verschärfte Strafen bei Datenschutzverletzungen

Durch die neue EU Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) drohen ab Mai 2018 drastische Strafen, die bis in Millionenhöhe gehen können ( siehe Art. 83 DSGVO ). In unserem Nutzungsvertrag für Online-Dienste, den auch Ihre Firma bei der Beantragung des Zugangs zu unserem Maklerportal unterschrieben hat, soll diesem Sachverhalt in den Abschnitten 5 und 11 Rechnung getragen werden. Sie besagen, dass persönliche Nutzerkennungen Dritten nicht zugänglich gemacht werden dürfen. Auch wenn dies bedeutet, dass Sie in Ihrer Firma für jeden Anwender eigene Zugangsdaten anlegen müssen – es dient Ihrem und unserem Schutz vor möglichen Geldbußen.


Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular .

Seit dem 04.03.17 kann eine maschinelle Bereitstellung der GDV-Bestandsdaten für Untervermittler erfolgen. Wenn bereits eine GDV-Bestandsdatenbelieferung pro verbundener Vermittlernummer besteht und der dezentrale Administrator Zugangsdaten (rom-User-IDs) für Untervermittler vergeben hat, dann kann er künftig diesen auch die Berechtigung "plus GDV-Bestandsdaten-Download" einräumen.

ACHTUNG: Bitte unbedingt für diesen Benutzer auch eine (bis zu fünf sind möglich) zugeordnete Agenturnummer eintragen. Unterbleibt dies aus Fahrlässigkeit, kann der so "komplett" berechtigte Benutzer ALLE GDV-Bestandsdaten herunterladen.

Erfolgt diese Eintragung rechtzeitig (i.d.R. bis Montag), kann ein so berechtigter Benutzer nach Erstellung der GDV-Bestandsdateien für die ihm zugeordneten Untervermittlernummern am Mittwochvormittag aus seinem Downloadbereich herunterladen.

Die folgenden Aussagen gelten ausschließlich für Vermittler, die bisher Abrechnungen von uns in Papier erhalten haben - i.d.R. also nicht für Untervermittler.

  • Seit Jahresbeginn haben alle Portalnutzer die R+V-Abrechnungsnachweise zusätzlich zum Papierversand in elektronischer Form zur Verfügung gestellt bekommen. Das neue Format ist auf sehr breite und überaus positive Resonanz gestoßen.
  • Die Courtage- bzw. Provisionsabrechnung als PDF ermöglicht Ihnen schnelles und einfaches Durchsuchen, Drucken und Archivieren.
  • Die Abrechnung wird als gepackte zip-Datei zum Download im Maklerportal angeboten und kann mehrere PDF-Dateien beinhalten. Sie finden diese Datei nach der Anmeldung im Maklerportal unter "Downloads" in der Kategorie "Courtageabrechnung". In der Spalte "Beschreibung" wird sie als "Abrechnung" ausgewiesen. Bedingung ist, dass der Administrator Ihres Hauses eine entsprechende Berechtigung erteilt hat (Recht "Anzeige der Courtagetabelle").
  • Sie haben die Möglichkeit, eine automatische Benachrichtigung per E-Mail über neue Abrechnungen zu nutzen. Die Einrichtung in Ihrem Benutzerprofil kann Ihr Administrator durchführen.
    Standardmäßig steht die E-Mail-Benachrichtigung für Abrechnungsdaten bei Administratoren auf "ja".
  • Die zip-Abrechnungsdatei können Sie ebenfalls über den Datei-Transferservice nach BiPRO-Norm 430.1 direkt in Ihr Maklerverwaltungsprogramm übernehmen – sofern das Programm die entsprechende BiPRO-Funktionalität unterstützt.

Ab Juni 2017 erhalten Sie R+V-Abrechnungsnachweise ausschließlich elektronisch. Der Versand in Papierform wird zu diesem Termin eingestellt.

Vertriebspartner, die keinen Zugang zum Maklerportal haben, erhalten die Abrechnungsnachweise natürlich nach wie vor per Post. Neben mehr Komfort in der Verwaltung Ihrer Dokumente wird durch die Umstellung auf elektronische Abrechnungsnachweise ein wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung gemacht und ein Beitrag zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie der R+V im Bereich "Verantwortung für den Schutz der Umwelt" geleistet.

Bitte beachten Sie: Die Bereitstellung der csv-Dateien (Einzelsätze zur Abrechnung) bleiben davon natürlich unberührt und stehen weiterhin wie gewohnt im Maklerportal zum Download bereit.

So können Sie vorgehen:

1. Loggen Sie sich in das Maklerportal ein
2. Klicken Sie auf "Downloadbereich --> Downloads" um in Ihren persönlichen Downloadbereich zu gelangen
3. Wählen Sie im Filter "Courtageabrechnung" aus, sofern die Provisionsdateien nicht direkt ersichtlich sind
4. Wählen Sie die gewünschte Provisionsdatei aus (Klick auf Radiobutton links)
5. Klicken Sie auf "Speichern" (Rechts unten)

Rückfragen richten Sie sich bitte direkt an .

Da am 11.04.2017 letztmalig Betriebssystempatches von Microsoft für Windows VISTA veröffentlicht werden, wird Windows Vista nicht mehr vom Microsoft supportet und keine Sicherheitslücken mehr behoben.

Aus diesem Grund entfällt damit ab sofort die Unterstützung von Windows Vista für R+V CONNECT!
Weitere Informationen dazu finden Sie auf der offiziellen Microsoft-Seite.

Wir bitten dies bei Ihrer Arbeit zu beachten und danke für Ihr Verständnis.

04.11.2016

In den vergangenen Jahren wurden Ihnen ggfs. erforderliche Nachbuchungen für die Bestandspflegeprovision pauschal vergütet und entsprechend auf Agenturebene verdichtet dargestellt.
Mit der Abrechnung Oktober 2016 können wir Ihnen diese Buchungen auf Versicherungsscheinebene aufgesplittert zur Verfügung stellen.

Die Ihnen im folgenden bekannten Zusatzinformationen stehen uns leider aktuell noch nicht zur Verfügung.
Wir arbeiten daran ihnen auch künftig für solche Buchungen diese Informationen bereitzustellen.

Spalte Feldbezeichnung
D antr_aend_dat
L beg_wirk_dat
M beitr_zahlw
W produkt_name
AA prov_satz_eff
AI vn_name

Dieses Vorgehen ist analog dem Papiernachweis.
Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Verarbeitung des anstehenden Einzelnachweis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Abrechnungs-Team

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass unser Zentraler Benutzerservice angewiesen wurde, bei Supportanrufen immer zu überprüfen, ob der Name des Anrufers mit dem Inhaber der Zugangskennung (rom-User) übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, darf kein Support geleistet werden.