Zum Anfang

FAQ zu GDV-Daten

Ja, für das laufende und das Jahr davor liefern wir auch Daten zu stornierten Verträgen. Diese werden in der Satzart 0200, Teildatensatz 1, Feld 13 Vertragsstatus gemäß GDV-Anlage 24 mit dem Wert 4 geschlüsselt.

Hinweis: Es gibt auch stornierte Teilrisiken in noch lebenden Bündelverträgen, zum Beispiel bei PrivatPolicen. Daher schlüsseln wir den Storno/Abgang in den entsprechenden Spartenssatzarten 0210 in den Feldern Vertragsstatus und ggf. Abgangs-Datum und -Grund.

Ja, wenn Sie mit Ihrer User-Kennung die GDV-Daten im Maklerportal abholen können, können Sie diese damit auch per BiPRO beziehen, wenn Sie ein entsprechendes Maklerverwaltungsprogramm nutzen.

Wir empfehlen aber, eine separate User-Kennung für BiPRO anzulegen. Für den GDV-Bestandsdaten-Download ist diesem User das Recht  ppa_00086_zmakler_gdv und für den GDV-Inkassodaten-Download das Recht ppa_00086_zmakler_inkasso zuzuordnen; das Recht ppa_00086_zmakler_anw ist ebenfalls notwendig.

Wir liefern die GDV-Bestandsdateien zur BiPRO-Kategorie 999010010. In unserem Transferservice zum BiPRO-Release 2.4 werden die GDV-Inkassodateien zur BiPRO-Kategorie 999010020 geliefert. Zum BiPRO-Release 2.6 sind (evt. noch in 2019) die GDV-Deltadateien des Bestandes zur BiPRO-Kategorie 999010020 geplant. Daher müssen dann die GDV-Inkassodateien zur BiPRO-Kategorie 999010050 "umziehen".

 

Auf Basis einer separaten vertraglichen Vereinbarung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Bestands- und Inkassodaten -auf Basis der verbundenen Agenturnummer- im GDV-Format per Download* in Ihr Maklersystem zu übernehmen.
Die Bestandsdaten werden Ihnen jede Woche dienstags und die Inkassodaten jede Woche mittwochs zur Verfügung gestellt.

*Zum Download der GDV-Datensätze genügt i.d.R. ein aktueller Web-Browser. Der Download wurde von uns mit der aktuellen Version des Microsoft Internet Explorer getestet.

Für die Sparten Leben, Kranken, Unfall, Haftpflicht, Kfz, Rechtsschutz, Sach-IG, Hausrat, Gebäude, Technische V. und Transport werden Ihnen spezielle GDV-Daten (Satzarten 0210 und 0220) zur Verfügung gestellt. Zu allen übrigen Sparten liefern wir Ihnen die GDV-Grunddaten.

Möchten Sie diesen Service nutzen, haben ihn aber noch nicht beantragt, so setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Maklerbetreuer bzw. der Sie betreuenden Filialdirektion in Verbindung.

Sie finden weitere vertiefende Infos zum GDV-Datensatz und GDV-Datenaustausch auf den Seiten des GDV, also des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Hier geht es um den Datenaustausch zwischen Versicherern und Vermittlern:

www.gdv-online.de/vuvm

Auf dieser Seite findet man auch den Hinweis, sich für Fragen und Informationen an it.standards@gdv.de zu wenden

Eine sehr interessante Broschüre zum Thema finden Sie unter:

http://www.gdv-online.de/vuvm/broschuere_gdv-datensatz_vu-vermittler.pdf

Eine freie Diskussionsplattform und Erfahrungsaustausch finden Sie unter der Adresse:

https://www.xing.com/net/gdvdatenaustausch/

Hier können Sie Fragen stellen, diskutieren, Erfahrungen austauschen.

Hinweis: Diese weiterführenden Hinweise zum GDV-Datenaustausch finden Sie über Links zu externen Webseiten Dritter. Auf deren Inhalte haben wir keinen Einfluss. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Bestandsdaten und Inkassodatensätze werden wöchentlich erstellt und stehen immer im Laufe des Mittwochs zum Abruf bereit.

Die GDV-Daten sind nach Satzarten gegliedert. Diese bestehen aus 4 Ziffern zu Beginn einer jeden Zeile der GDV-Datei. Für jede Satzart vergibt der GDV eigene Versionsnummern, die Sie in jeder unserer Bestandsdatenlieferungen dem Vorsatz (Satzart 0001) entnehmen können. Hier erhalten Sie Versions-Informationen der GDV-Standards und hier die Datendokumentation zwischen Versicherungsunternehmen und Vermittler.

Es gibt grundsätzlich keine Unterschiede bezüglich der GDV-Datenlieferung für die drei Risikoträger R+V, KRAVAG und Condor.


Sie erhalten GDV-Dateien, die möglicherweise Daten zu verschiedenen Risikoträgern enthält. Das ist normgerecht, weil wir sie jeweils mit Vor- und Nachsatz trennen. Den zugehörigen Risikoträger liefern wir immer im Feld 2 VU-Nummer. Die VU-Nummern der einzelnen Risikoträger haben wir Ihnen unter dem FAQ-Punkt "Wo finde ich die Gesellschaftsnummern von R+V, KRAVAG und Condor?" zusammengestellt.

Es genügt ein Internetzugang und ein Standard-Webbrowser wie z.B. Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox. Andere Webbrowser sollten i.d.R. ebenfalls funktionieren, sind bei uns jedoch nicht im Einsatz, und werden daher auch nicht getestet und unterstützt.

Für die Arbeitsgebiete Leben, KFZ, Unfall, Haftpflicht, Transport, Kranken,PriPo, Sach-IG und Rechtsschutz werden Ihnen spezielle GDV-Daten zur Verfügung gestellt. Zu allen übrigen Sparten liefern wir Ihnen die GDV-Grunddaten (in den Satzarten 0100 und 0200). Des Weiteren werden Schadendaten zu den einzelnen PriPo-, KFZ- und Sach-IG-Verträgen geliefert.

Die Dateien werden ausschließlich in gezippter Form angeboten. Die Dateiendung ist *.zip und wird z.B. von 7-Zip, Filzip und Winzip beim Entpacken als gültiges Format erkannt. Nach dem Entpacken haben Sie eine ASCII-Datei in Form einer ganz normalen Textdatei mit der Dateiendung *.txt.

Öffnen Sie die TXT-Datei mit dem Editor (Standardkomponente in Windows) und speichern Sie die Datei über die Funktion "Datei", "speichern unter" im gewünschten Format an der von Ihnen gewünschten Stelle ab.

Wir liefern immer die gesamten Daten aller Agenturen in einem Paket, die gemäß Nutzungsantrag beantragt wurden. Stammagenturen werden mit den darunterliegenden Unteragenturen geliefert. Mehrere Stammagenturen, sofern vorhanden, werden mit einer verbundenen Agenturnummer zusammengeführt und ebenfalls im Paket geliefert. Also ausgehend von einer verbundenen Agenturnummer wir immer die komplette Baumstruktur geliefert.
Ist eine Trennung erforderlich, z. B. je Stammagentur eine eigene Datenlieferung, muss jeweils separat ein Nutzungsantrag vorliegen und separat administriert werden. Dadurch entstehen auch entsprechend mehrere separate Logins und es ist nicht möglich, im Portal eine Gesamtsicht über den Bestand zu bekommen. Auch dieser ist dann analog der GDV-Sätze getrennt.
Gibt ein dezentraler Administrator das GDV-Bestandsdatenrecht (ppa_00086_xxx_gdv) weiter, dann kann erfolgt hier keine Beschränkung; selbst dann nicht, wenn für den Benutzer eine zugeordnete (zweite) Agenturnummer eingetragen wurde.

Bei den GDV-Bestandsdaten ist das möglich, bei den GDV-Inkassodaten leider nicht.

Im Folgenden wird davon ausgegangen, dass bereits die GDV-Bestandsdaten im Nutzungsantrag beantragt worden sind.

Im Maklerportal können Sie im Profil der abholenden User-ID (rom.... oder RMP...) unter der Überschrift "Zugeordnete Agentur(en)" bis zu fünf Unteragenturnummern eingeben. Wenn für diese User-ID gleichzeitig das GDV-Bestandsdatenrecht eingeräumt wurde, dann erhalten Sie dann ab der nächsten Woche pro Agenturnummer eine eigene GDV-Bestandsdatendatei in Ihren Downloadbereich.

Hinweis: Wenn Sie eine Stammagenturnummer unter "Zugeordnete Agentur(en)" eintragen, werden in der zugehörigen Datei nur die Daten genau dieser Stammagenturnummer enthalten sein; also nicht rekursiv die evt. noch "darunter" hängenden Unteragenturen.

Achtung: Bitte vermeiden Sie es, als dezentraler Administrator hier Ihre verbundene Agenturnummer (diese finden Sie ganz oben unter der Überschrift Agentur) oder überhaupt eine (oder mehrere) Agenturnummer einzutragen . Sonst erhalten Sie künftig nur noch Daten genau zu den eingetragenen Agenturnummern. Lassen Sie das Feld bitte leer, um (wie gewohnt) in einer Datei zur verbundenen Agenturnummer alle GDV-Daten zu allen Stamm- und Unteragenturen zu erhalten.

Die Datei kann mehrfach hintereinander abgeholt werden. Ein entsprechender Hinweis, dass die Datei bereits einmal geladen wurde, wird angezeigt.

Auf alle Fälle zuerst an Ihren Softwarehersteller des eingesetzten Maklerverwaltungsprogramms (Bestandssystem, Agentursystem). R+V, KRAVAG und Condor liefert lediglich die Datensätze im Downloadverfahren. Da es am Markt mehrere Dutzend Maklerverwaltungsprogramme gibt, ist es für uns und unsere Hotline beim zentralen Benutzerservice nicht möglich, im Einzelfall Support zu geben. Die Softwarehersteller bieten diesen Support, oft ist er auch Bestandteil des Wartungsvertrages.

Unsere Datensätze werden sorgfältig erstellt. Fehlermeldungen, so sie auftreten, werden sofort geprüft. In den meisten Fällen entsteht das Problem jedoch beim Einlesen und nicht durch den Datensatz selber. Stellt der Softwarehersteller Ihres Maklersystems fest, dass ein inhaltlicher Fehler vorliegt, melden Sie diesen bitte über unser Feedback-Formular im Portal. Sie finden dieses unter dem Navigationspunkt Services > Downloadbereich > GDV-Nachricht.

Unsere technische Hotline finden Sie hier. Der Benutzerservice nimmt Störungsmeldungen an, um für Abhilfe zu sorgen. Support für das Einlesen der GDV-Sätze ist jedoch nicht möglich. Siehe dazu die beiden obigen Punkte.
Wenn Sie Ihre Benutzerkennung oder Ihr Passwort vergessen haben, verwenden Sie bitte den entsprechenden Link direkt auf der Login-Maske.

Ohne ein Maklerverwaltungsprogramm ergibt eine GDV-Datenlieferung keinen Sinn. Die Dateien können zwar grundsätzlich mit dem Editor geöffnet werden, sind dann aber sehr unübersichtlich und im Grunde nicht zu lesen. Sie sind ohne das Einlesen in ein passendes System eigentlich wertlos. Sollten Sie also kein Maklerverwaltungsprogramm oder eines ohne GDV-Schnittstelle besitzen, aber ein solches anschaffen wollen, empfehlen wir die einschlägigen Testberichte im Versicherungsmagazin und der übrigen Fachpresse, oder auch eine gezielte Internetrecherche. Evt. sind auch die Berufsverbände der Makler behilflich. R+V/KRAVAG und Condor geben jedoch keinerlei Empfehlungen.

Im Header des Datenpaketes (Vorsatz mit der Satzart 0001) finden Sie immer die Gesellschaftsnummer der R+V, aber in den einzelnen Datensätzen finden Sie die Gesellschaftsnummer der bestandsführenden Gesellschaft, also der Condor Leben (1021), R+V Leben (1141), Optima Pensionskasse (2257), R+V Krankenversicherung (4116), KRAVAG-ALLGEMEINE (5058), KRAVAG-LOGISTIC (5080), Condor Allgemeine (5339), Vereinigte Tierversicherung (5348), R+V Allgemeine (5438).

Aktuell haben wir noch kein Verfahren, das die Lieferung von Bestandsänderungen (Updateverfahren) zulässt. Wir liefern komplette GDV-Gesamtbestandsdaten zum Stichtag (Montag). Bei den GDV-Inkassodateien handelt es sich um Stromdaten (mit Angabe von und bis), die in der richtigen Reihenfolge eingespielt werden müssen.

Wir liefern korrekte Inhalte, aber die Einleseroutine Ihres Verwaltungsprogramms hat damit offensichtlich ein Problem. Die Kennzeichen werden von uns analog der Vorgaben des GDV für die elektronische Versicherungsbestätigung eVB geliefert. Für das Kreiskennzeichen gibt es drei Stellen, dann ein "Leerzeichen", dann zwei Stellen für die Kennzeichenmitte, ein weiteres "Leerzeichen", dann vier Stellen für Ziffern. Das Datenfeld hat damit immer die gleiche Länge. Nicht benötigte Stellen werden mit "Leerzeichen" aufgefüllt. Daher kommen die unterschiedlich vielen "Leerzeichen" je Datensatz.
Umlaute wiederum werden bei uns direkt (Ä,Ö,Ü) im Datensatz abgebildet. Es gibt wohl auch Gesellschaften, die Umlaute mit angehängtem "E" liefern. Egal wie, es ist wichtig, dass der Hersteller der Maklersoftware die Einleseroutine entsprechend "schlau" macht, damit diese das umsetzen kann. Kann sie das nicht, erzeugt sie Sonderzeichen, wie z. B. Unterstrich oder Fragezeichen. Das Problem kann also nur durch den Softwarehersteller Ihres Maklersystems gelöst werden. Wir empfehlen, dass Sie sich dort mit der Hotline in Verbindung setzen.

Der GDV-Datensatz ist lediglich ein ASCII-Datensatz, der, wenn man ihn mit einem normalen Editor öffnet, eigentlich nicht gelesen werden kann.
Die Daten sind dann nicht aufbereitet. Es ist einfach ein standardisiertes Format, mit dem Daten ausgetauscht werden.
Maklerverwaltungsprogramme mit GDV-Schnittstellen können über eine Importfunktion die Datensätze einlesen und für Sie im Programm sichtbar machen.
Informationen zu solchen Systemen erhalten Sie auch auch oben in dieser FAQ-Liste.
Sinn des Datenaustausches im GDV-Format ist es ja, dass Sie die Datensätze mehrerer Versicherer einlesen können, um dann den Gesamtbestand in Ihrem Agentursystem zu sehen.
Es gibt Versicherer, die GDV-Sätze erzeugen und sie dann in einem Viewer online zur Verfügung stellen. Dann haben Sie die Daten aber noch nicht auf Ihrem Rechner, sondern Sie haben diese nur über das System des Versicherers im Zugriff. Sie können die Daten dann auch nicht weiter verarbeiten.
Daher halten wir es für besser, Ihnen tagesaktuell online per Mausklick Ihren Bestand sehr detailliert zur Verfügung; zu stellen (unter „Services“ > Bestandsselektion“ > Link „Bestandsselektion) zusätzlich zu der Option, sich die GDV-Datensätze abzuholen und einzulesen.

Bitte legen Sie die Versicherungsscheinnummer zu Verträgen von Condor, KRAVAG und R+V in Ihrem Maklerverwaltungsprogramm mit 11 Stellen an; neben dem 9-stelligen Anteil auch das vorangestellte 2-stellige Arbeitsgebiet, z. Bsp. 32123456789 (für einen Kfz-Vertrag der KRAVAG ALLGEMEINE).

Ja, für Softwarehäuser und Hersteller von Maklerverwaltungsprogrammen mit einem GDV-Importmodul bieten wir Hinweise und Neuerungen

https://online.ruv.de/makler/services/gdv/gdv-neuerungen/ .