Zum Anfang

Pensionskasse

Zusätzliche Kraft für die Altersvorsorge

Die Pensionskasse der R+V, die R+V Pensionskasse AG, ist eine rechtlich selbständige Versorgungseinrichtung, die Altersvorsorgeleistungen erbringt.

Leistungsübersicht

Die Pensionskassenversorgung wird als Rentenversicherung vom Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) auf das Leben des Arbeitnehmers (versicherte Person) abgeschlossen. Dieser erhält im Versorgungsfall die Leistung direkt ausgezahlt. Bezugsberechtigt sind der Arbeitnehmer bzw. seine Hinterbliebenen.

Vorteile für Arbeitgeber Vorteile für Arbeitnehmer
  • Einfache Handhabung
  • Zusätzliche Altersvorsorge
  • Ggf. Einsparung von Lohnnebenkosten
  • Beiträge sind bis zu 8 % der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) West steuerfrei und bis zu 4 % der BBG West sozialversicherungsfrei.
  • Beiträge als Betriebsausgaben absetzbar
  • Keine Anrechnung auf HARTZ IV
  • Keine bilanzielle Belastung
  • Mitnahme bei Arbeitgeberwechsel/private Fortführung möglich
  • Kombination mit anderen Formen der bAV möglich
  • Absicherung der Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeit möglich

Steuer- und sozialversicherungsrechliche Behandlung

Die Beträge können direkt vom Arbeitnehmer durch Entgeltumwandlung, vom Arbeitgeber als Arbeitgeberleistung, oder von beiden gemeinsam finanziert werden.

Die Beiträge sind bis zur Höhe von 8% der Beitragsbemessungsgrenze (West) in der gesetzlichen Rentenversicherung nach § 3 Nr. 63 EStG steuerfrei. Versicherungsbeiträge bis zur Höhe von 4% der Betragsbemessungsgrenze (West) sind sozialversicherungsfrei.

Erst die spätere Leistung ist steuer- und sozialabgabenpflichtig in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung.

Zielgruppe

  • alle Mitarbeiter in den Steuerklassen I-V
  • Entgeltumwandlung/arbeitgeberfinanzierte Versorgungen

Ein Teil der Dokumente ist erst nach Login verfügbar.

Dokument Bestellnummer
Steuern und Sozialabgaben – Die Durchführungswege im Vergleich 904827106600080