Kontakt
Kontakt
R+V-Luftfahrthaftpflichtversicherung

Luftfahrthaftpflichtversicherung

Unser Produkt Luftfahrthaftpflichtversicherung kann für Flugmodelle, unbemannte Luftfahrzeuge (uLFZ) und Flugdrohnen abgeschlossen werden. Dieses Produkt wird ausschließlich über unseren Kooperationspartner AIR&MORE abgewickelt.

Produktinfo Österreich

  • Deckung für kameraunterstützte Flüge
  • Deckung für die Erstellung von Film- und Fotoaufnahmen, Livebildern/-aufnahmen bei Events, Fußballspielen etc.
  • Maßgeschneidert auf die Novelle des LFG für unbemannte Luftfahrzeuge
  • Vorläufige Deckungszusage für die Austro Control postwendend via eMail
  • Österreichisches Versicherungsrecht, Gerichtsstand in Österreich
  • Auch Indoorflüge sind versichert
  • Deckung bei Wettbewerben
  • Versicherungsschutz bei automatisch-autonomen Betrieb*
  • Kein Selbstbehalt!
  • Eingeschlossen ist die Benutzung fremder Flugmodelle**
  • Weltweite Deckung (außer USA + Canada)
  • Sofortschutz bei Hobbydeckung bzw. Hobby-Zwischendeckung
  • 30 % Rabatt ab 3 oder mehr Fluggeräten
  • Hobby-Zwischendeckung für Flüge schon vor der ACG Bewilligung!


* sofern der Steuerer jederzeit mit Hilfe der Funkfernsteuerung manuell und in Echtzeit in die Steuerung eingreifen kann.

** soweit Versicherungsschutz durch die Luftfahrzeug-Haftpflichtversicherung des Halters dieses fremden Luftfahrzeuges besteht, geht diese Versicherung vor.

Nähere Informationen und FAQs finden Sie hier.

Drohnenversicherung - rechtliche Situation in Österreich

Eine Drohnenversicherung ist in Österreich Pflicht

Multicopter, Quadrocopter oder Drohnen dürfen laut österreichischem Luftfahrtgesetz (LFG) nicht ohne eine spezielle Luftfahrthaftpflicht Versicherung in Betrieb gehen. Werden Bilder aufgenommen, spricht man sogar von "unbemannten Luftfahrzeugen" (uLFZ). Auch bei rein privaten Flügen ist dann abgesehen von einer eigenen Drohnenversicherung auch eine Drohnenbewilligung durch die Austro Control (ACG) nötig. Wer seine Drohne in Österreich unkompliziert versichern und bewilligen lassen will, findet auf www.airandmore.at alle notwendigen Informationen. Unser Partner in Tirol hat sich auf Flugsport und Luftfahrt spezialisiert. Egal ob für Privat- oder Gewerbekunden: das AIR&MORE Team berät gerne auch telefonisch.


Drohnen sind schon lange kein Spielzeug mehr

Dass die österreichische Luftfahrtbehörde auch Drohnen vom Discounter nicht mehr als bloßes Spielzeug einstuft, sei hier kurz veranschaulicht:

Eine DJI Phantom Drohne mit 1,4 kg Abfluggewicht dürfte ohne eine Luftfahrthaftpflicht Versicherung für Flugdrohnen nur bis zu einer Höhe von ca. sechs Metern geflogen werden. Die Gründe hierfür lassen sich im österreichischen Luftfahrtgesetz unter Paragraph 24c nachlesen. Steigt so ein Quadrocopter (4-rotorig) über dieses Limit, so würde eine Bewegungsenergie von über 79 Joule bei einem Aufprall am Boden frei. Gesetzlich gilt so eine Drohne ab hier nicht mehr als harmloses Spielzeug. Auch eine etwaige private Haftpflichtversicherung wäre somit nicht mehr zur Leistung verpflichtet. Ein Crash mit Sach- oder gar Personenschäden wird so ohne aktive Luftfahrhaftpflicht Drohnenversicherung zum existenziellen Risiko für alle Beteiligten!


Welche Drohnenversicherung braucht man in Österreich?

Wenn Drohnen ausschließlich zum Zweck des Fluges selbst, also rein privat gestartet UND dabei keine Bilder aufgenommen werden, dann kann der Betrieb des Geräts noch als reiner Modellflug durchgehen. Alle Infos betreffend diese Hobbynutzung OHNE Austro Control Bewilligung finden sie wieder auf www.airandmore.at. Die hierzu vorgeschriebene Haftpflicht Versicherung können sie hier online beantragen.


Private Drohnen Versicherung mit Austro Control Bewilligung

Wer aber Bildmaterial aufnimmt oder weiterverarbeitet, der muss seine Drohne nicht nur richtig versichern sondern auch eine Austro Control Bewilligung vorweisen können. Schließlich nimmt er nun ein sogenanntes unbemanntes Luftfahrzeug gemäß Paragraph 24f des österreichischen Luftfahrtgesetzes in Betrieb. Ob der Multicopter nur privat oder schon gewerblich verwendet wird, ist hierbei nicht ausschlaggebend. Die gesetzeskonforme private Luftfahrt Haftpflichtversicherung für bewilligungspflichtige Drohnen mitsamt Versicherungsnachweis für die Luftfahrtbehörde finden sie wieder bei AIR&MORE.


Gewerbliche Drohnen Versicherung immer mit Austro Control Bewilligung

Gerade dann, wenn eine Drohne entgeltlich in Betrieb geht, ist das ACG Bewilligungsverfahren unumgänglich. Sei es nun als Filmemacher, Fotograf, im Vermessungswesen oder in der Tourismuswerbung - wer beim Drohnenflug gewerbliche Zwecke verfolgt, muss folgendes innehaben:
1. Eine gewerbliche Luftfahrthaftpflicht Drohnenversicherung für unbemannte Luftfahrzeuge (uLFZ).
2. Eine gültige Drohnenbewilligung für uLFZ seitens der Austro Control.

Die passende gewerbliche Drohnen Haftpflichtdeckung inklusive Versicherungsbestätigung für die Luftfahrtbehörde kann man hier wieder bequem online beantragen.

Drohnenbewilligung für uLFZ in Österreich

Das Bewilligungsverfahren für unbemannte Luftfahrzeuge erfreut sich regen Zustromes. Bis zum endgültigen Erhalt einer Austro Control Ordnungszahl können deshalb in Österreich mehrere Wochen vergehen. Bis dorthin führt AIR&MORE eine spezielle Hobby-Zwischendeckung im Angebot. Während dieser können Drohnennutzer ab sofort in unbesiedeltem Gebiet zu Übungszwecken starten und sich mit dem Flugverhalten der Drohne anfreunden. Diesen Baustein kann man im Drohnen Onlineantrag ohne zusätzliche Kosten mit auswählen. Die Versicherungsbestätigung inklusive 750.000 Sonderziehungsrechte (SZR) für die Luftfahrtbehörde erhält der Antragssteller binnen 24 Stunden.


Fliegen ohne Drohnenversicherung und Austro Control Bewilligung ist strafbar!

Bei Inbetriebnahme eines uLFZ ohne passende Drohnen Haftpflichtversicherung oder Aufstiegsgenehmigung durch die Austro Control drohen massive Strafen. Schließlich kann die jeweilige Bezirksverwaltungsbehörde hier Geldstrafen von bis zu EUR 22.000 gemäß § 169 LFG verordnen! Der Gesetzgeber spricht auch von bis zu sechswöchigen Freiheitsstrafen.

Kurz und bündig:
Egal ob zu gewerblichen Zwecken oder nur privat - wer in Österreich mit Drohnen Filme erstellt oder Fotos schießt, muss abgesehen von einer speziellen Haftpflichtversicherung für Flugdrohnen auch eine Bewilligung von der Luftfahrtbehörde mit dabei haben.


Bei AIR&MORE finden Interessierte nicht nur die R+V-Drohnenversicherung sondern auch wichtige Hinweise zu Luftfahrzeugklassen und Einsatzgebieten von Flugdrohnen.

Produktinfo Deutschland

  • Deckung für kameraunterstützte Hobbyflüge
  • Deckung für die Erstellung von Film- und Fotoaufnahmen, Livebildern/-aufnahmen bei Events, Fußballspielen etc.
  • Für private und gewerbliche Nutzung
  • Deutsches Versicherungsrecht, Gerichtsstand in Deutschland
  • Auch Indoorflüge sind versichert
  • Deckung bei Wettbewerben
  • Versicherungsschutz bei automatisch-autonomen Betrieb*
  • Eingeschlossen ist die Benutzung fremder Flugmodelle**
  • Kein Selbstbehalt
  • Europaweite Deckung
  • Auf Wunsch auch mit weltweitem Schutz (außer USA und Kanada)
  • 30 % Rabatt ab 3 oder mehr Fluggeräten


* sofern der Steuerer jederzeit mit Hilfe der Funkfernsteuerung manuell und in Echtzeit in die Steuerung eingreifen kann.

** soweit Versicherungsschutz durch die Luftfahrzeug-Haftpflichtversicherung des Halters dieses fremden Luftfahrzeuges besteht, geht diese Versicherung vor.
zum Seitenanfang