Kontakt
Kontakt
IT Polizze

Die R+V IT-Polizze

Mit unserer neuen R+V IT-Polizze bieten wir ein umfassendes Betriebshaftpflicht-Konzept für Betriebe der Informations- und Telekommunikations-Technologie. Dank übersichtlich gestalteter und durchgeschriebener Bedingungen reduziert sich nicht nur Ihr Beratungs- und Verwaltungsaufwand, sondern auch Ihr Haftungsrisiko als Vertriebspartner

Vorteile

Als echtes Branchenkonzept deckt die R+V IT-Polizze sämtliche branchenübliche Risiken, wie zum Beispiel das Produkt- und Leistungsrisiko, sowie Tätigkeits-/-folge-, Installations- und Implementierungsschäden, umfassend ab.


- Versicherungsschutz für Verletzung von Datenschutzgesetzen und Persönlichkeitsrechten


- Versicherungsschutz für Verletzung von Namens- , Marken-, Urheber- und Patentrechten


- Versicherungsschutz für definierte Eigenschäden (Teile der Cyber- und Vertrauensschadendeckung integriert)


- Erstattung von Re-Implementierungskosten


- Erfüllungsfolgeschäden


- Schäden durch Softwareviren


- Kein genereller Selbstbehalt, sondern Beschränkung auf IT-spezifische Risiken


- Vorumsätze bis 3 Jahre mitversichert


- Rückwärtsdeckung


- Nachmeldefrist von 5 Jahren im Rahmen des Produkt- und Leistungsrisikos

zur Maklerinformation

Schadenbeispiele

Systemabsturz

Eine IT-Firma installiert in einem großen Steuerberatungsbüro ein neues Abrechnungssystem und verknüpft außerdem die Niederlassungen über ein Netzwerk. Die Installationsarbeiten lösen einen halbtägigen Systemabsturz aus, wichtige Mandantendaten werden gelöscht. Diese können zwar anhand der Akten rekonstruiert werden, jedoch nur in zahlreichen Überstunden. Das Steuerberatungsbüro verlangt dafür von der IT-Firma Schadenersatz, ebenso wie für die Kosten des Systemausfalls.

Schadenhöhe: 36.000 EUR


Datenverlust

Ein IT-Dienstleister installiert einen Streamer, der nachts automatisch die Datensicherung ausführen soll. Trotz einwandfreiem Testlauf wird Monate später anlässlich eines Datencrashs festgestellt, dass nur die Daten der jeweils ersten Stunde gespeichert wurden. Die übrigen Daten des Backup müssen kostenaufwendig nacherfasst werden.

Schadenhöhe: 80.000 EUR


Unterlassungsklage

Ein Content-Provider hält selbst erstellte Onlinespiele zum Abruf im Internet bereit. Hierbei kommt es zu Rechtsverletzungen Dritter, weil er einfach Bilder und Namen von Personen verwendet, die ihre Zustimmung hierzu nicht erteilt haben. Die Personen machen Schadensersatz geltend und erheben Unterlassungsklage.

Schadenhöhe: 10.000 EUR


Brandschaden

Ein Mitarbeiter des IT-Dienstleisters verursacht in den angemieteten Geschäftsräumen einen Brand. Die Immobilie wird stark beschädigt und die im Obergeschoss liegenden Arztpraxen müssen zeitweise für die Sanierung geschlossen werden.

Schadenhöhe: 180.000 EUR

zum Seitenanfang